Unintended consequence of a Grexit a Chentry

There is a scenario whereby the Grexit is the first domino piece to fall that eventually leads to an CH (Switzerland) Entry into the EU because of the economic fall out of the Greek tragedy. Text in German only.

About dselz

Husband, father, internet entrepreneur, founder, CEO, Squirro, Memonic, local.ch, Namics, rail aficionado, author, tbd...
This entry was posted in Banks, DE, Politics, PracticalEconomics. Bookmark the permalink.

1 Response to Unintended consequence of a Grexit a Chentry

  1. Lutz Palmgren says:

    Firmen produzieren und verkaufen ihre Produkte, Qualität ist dabei wichtig und dann natürlich der Preis. Ein Hotel in Österreich, fünf Sterne und selbiges drei Kilometer entfernt, auf der Schweizer Seite, nur für mehr Geld, wohin wendet sich der Reisegast, Inländer wie Ausländer? Der Koch bekommt auf der einen Seite 4000 Euro und kann damit seine Ausgaben decken, auf der anderen Seite braucht der Koch 6000 Franken, allerdings kommen nun noch weniger Touristen, da weniger Lebensmittel eingekauft werden, sinken die Rabatte der Händler …
    Der schweizer Koch muss also selbst mehr sparen und schaut, ob er nicht günstiger im nahen Ausland einkaufen kann …
    Und irgendwann geht er in Rente, die Bandscheiben melden sich und die Sozialsysteme müssen ihn auffangen.
    Es ist wahr, tatenlos zusehen, das es sehr angenehm ist zu erleben, wie begehrt die eigene Währung ist, andererseits die Auswirkungen mitzutragen, geht eine Weile und dann?

Comments are closed.